Für Samstag, den 8. Oktober mobilisiert die AfD bundesweit zu einem zentralen Aufmarsch nach Berlin. Unverhohlen lädt die AfD-Parteispitze offene Neonazis ein sich zu beteiligen.

Gemeinsam mit anderen Berliner Organisationen, Bündnissen und Initiativen, Parteien, Gewerkschaften, Gemeinden, Kulturschaffenden und vielen anderen bereiten wir Gegenproteste gegen den Nazi-Aufmarsch und für ein solidarisches Miteinander vor.

Der Aufmarsch am 8.10. in Berlin ist Teil einer rassistisch aufgeladenen national-„sozialen” Kampagne, mit der die AfD die Existenzängste vieler Menschen angesichts der steigenden Preise zu instrumentalisieren versucht. Mit unserem vielfältigen, bunten Gegenprotest wollen wir einen Beitrag dazu leisten, einen Wiederaufschwung der AfD zu stoppen. Unsere Alternative ist Solidarität!

Auftaktkundgebung des Gegenprotests in Hör- und Sichtweite des AfD-Aufmarschs:
13 Uhr an der Reichstagswiese, Heinrich-von-Gagern-Straße (U Bundestag)

Infos zu Uhrzeit(en) und Ort(en) weiterer Protestaktionen entlang der Strecke des AfD-Aufmarsch folgen in Kürze.

Abholstationen für Mobilisierungsmaterial – Flyer (DIN A5) und Plakate (DIN A2):

  • in Lichtenberg bei der VVN-BdA (Magdalenenstr. 19)
  • im Prenzlauer Berg/Wedding in der “Buchhandlung zur Schwankenden Weltkugel“ (Kastanienallee 85)
  • in Neukölln bei der LINKEN (Wipperstr. 6)
  • in Kreuzberg in der Buchhandlung „Schwarze Risse“ (Gneisenaustr. 22a) und bei der LINKEN (Zeughofstraße 22).

Spendenkonto (Spenden sind steuerlich absetzbar): VVN BdA, IBAN: DE 90 4306 0967 1214 8918 00, BIC: GENODEM1GLS, Betreff: Berlin 8.10.

Der Aufruf mitsamt den Unterzeichnenden findet sich hier zum Nachlesen und Verlinken »