Neben Präsenz-Veranstaltungen sind wir mit Diskussionsveranstaltungen und Stammtischkämpfer*innen-Seminaren auch online. Unsere nächsten Online-Veranstaltungen finden von Januar bis März 2023 jeweils am vierten Mittwoch im Monat um 19 Uhr statt.

Die Zugangsdaten zur Teilnahme an den Veranstaltungen und weitere Hinweise schicken wir nach Anfrage. Dazu genügt eine Email an info[at]aufstehen-gegen-rassismus.de, bitte bis spätestens 16 Uhr am jeweiligen Veranstaltungstag.

Der heimliche AfD-Führer und Nazi Björn Höcke stellte in seiner Rede am 3. Oktober vor 10.000 begeistert jubelnden Zuhörer*innen in Gera die Systemfrage und demonstrierte seinen Machtanspruch in der extrem rechten Szene innerhalb wie außerhalb der AfD.

Thomas Willms ist Bundesgeschäftsführer der VVN-BdA e.V. und Autor der Broschüre “Sein Kampf. Björn Höckes nazistische Grundsatzrede vom 3. Oktober 2022 in Gera”. Er analysiert in seinem Input Inhalt, Inszenierung, Methoden, Zielgruppen sowie politische und ideologische Hintergründe dieser Rede und leitet daraus wichtige Schlussfolgerungen für demokratische, antifaschistische Praxis ab.


Vorabankündigung: Online-Veranstaltung am Mittwoch, 22. Februar um 19 Uhr

Die AfD im Kampf um das „rechte GeschlechtAntifeminismus als strategisches Handlungsfeld der radikalen Rechten

„Identitätspolitik“, „Gender-Gaga“ und nun das vermeintliche „Regenbogen-Imperium“, dem der Faschist Björn Höcke den Kampf ansagt: In immer mehr Ländern organisieren sich reaktionäre Kräfte, um in der öffentlichen Meinung und in der Gesetzgebung das Rad zurückzudrehen. In Deutschland spielt die AfD im Kampf gegen Gleichberechtigung, reproduktiver und sexueller Selbstbestimmung eine zentrale Rolle.

In der Veranstaltung wollen wir gemeinsam klären, wie die AfD ihre rassistische Bio- und Bevölkerungspolitik mit konservativer Rhetorik tarnt und welche Gefahren sich dahinter verbergen.

Welche Rolle spielt die Vernetzung der AfD mit extrem rechten und rechtsoffenen Bewegungen in Deutschland und weltweit gegen reproduktive und sexuelle Selbstbestimmung? Weshalb ist der Kampf der AfD gegen jede Form von Gleichstellungspolitik und Geschlechtergerechtigkeit letztlich auch eine Gefahr für die Demokratie und wie können wir dem “Geschlechterkampf von rechts“ entgegentreten?

Input: Judith Amler (Attac Deutschland)


Darüber hinaus haben wir für die Stammtischkämpfer*innen gegen rechte Parolen dreistündige Online-Seminare entwickelt mit Diskussionen in Kleingruppen, theoretischem Input und viel Platz für den Austausch über eigene Erfahrungen.

Nähere Infos und Anmeldung »



Vergangene Veranstaltungen (zum Teil mit Aufzeichnung auf YouTube oder SoundCloud):

Mit der formalen Auflösung des “Flügels” und dem vorläufigen Rauswurf von Andreas Kalbitz haben die Auseinandersetzungen innerhalb der AfD eine neue Qualität erreicht. Handelt es sich hierbei um tatsächliche inhaltliche Verschiebungen oder eher um taktische Begradigungen einer unter Beobachtung stehenden Partei? Strategisch gibt es nach wie vor den ungelösten Konflikt zwischen denen, die für eine möglichst baldige Regierungsoption an der Seite der Union eintreten und der völkischen Systemopposition. Dabei stellt sich die Frage, welche Optionen eine “gesäuberte” AfD für neue rechte Mehrheiten bietet und wie die gesellschaftliche Linke damit umgeht.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf Soundcloud »


In Ostdeutschland wurden 2019 drei Landtage neu gewählt. Die AfD zog dort deutlich gestärkt ein. Wie sich die Zugewinne auf soziokulturelle Projekte in den Regionen auswirken und welche Folgen der Aufstieg der AfD im Alltag auf das gesellschaftliche Miteinander hat. Darüber sowie über die Ursachen ihres Aufstiegs und was wir heute tun können, um die AfD und die extreme Rechte wieder zurückzudrängen, sprachen wir mit Fatma Kar und Gabi Engelhardt.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf YouTube »


Viele in der AfD leugnen den menschengemachten Klimawandel. Uwe Hiksch ging den Thesen der Klimawandelleugner*innen auf den Grund. Er befasste sich mit den ideologischen Wurzeln ihres völkischen Umfelds und untersuchte diverse Veröffentlichungen der neuen und alten Rechten.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf YouTube »


Mit ihrer Hetze gegen Menschen mit Migrationsgeschichte, gegen Muslime, Geflüchtete, Andersdenkende und -liebende ermutigt die AfD Neonazis und rechte Verschwörungstäter*innen zur Tat zu schreiten. Gerd Wiegel beleuchtete, wie sich die AfD im Parlament als Stichwortgeberin und geistige Brandstifterin des rechten Terrors betätigt.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf YouTube »


Am Vorabend des 1. Mai, dem Internationalen Aktionstag der Arbeiter*innen-Bewegung, erläuterte Dirk Schwarzer von Attac die Interessen und historischen Vorbilder hinter den Konflikten innerhalb der AfD um die sozial- und wirtschaftspolitische Ausrichtung der Partei.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung auf YouTube »


Mit Christine Buchholz und Dislo Benjamin Harter diskutieren wir darüber, wie sich antimuslimischer Rassismus in Medien, Politik und Gesellschaft ausdrückt und wie die AfD diese Form des Rassismus nutzt, um in breitere Bevölkerungsschichten vorzudringen. In der anschließenden Diskussion wurden Ideen entwickelt, wie wir gemeinsam gegen antimuslimischen Rassismus kämpfen können.

Zur Aufzeichnung der Veranstaltung auf YouTube »


Zum Agieren der AfD in der Pandemie und warum wir uns nicht zu früh darüber freuen sollten, dass die AfD Umfragen zufolge derzeit (noch) nicht von Verunsicherung in der Corona-Krise profitiert, haben wir mit dem Sozialwissenschaftler Volkhard Mosler von Aufstehen gegen Rassismus Frankfurt/ Main diskutiert.