Im Folgenden versuchen wir die häufigsten Fragen zu den Stammtischkämpfer*innen-Seminaren zu beantworten. Sollte es auf deine Frage keine Antwort geben, schreibe sie gern bei der Anfrage in das Feld „Anmerkungen“ oder melde dich bei uns:

Email: stammtisch@aufstehen-gegen-rassismus.de
Mobil: +49 159 0612 5956

Corona

Wir möchten unsere Präsenzseminare auch weiterhin für alle Teilnehmer*innen möglichst sicher gestalten.
Daher möchten wir euch bitten, vor einer Teilnahme das Folgende zu beachten:

  • Seid solidarisch
  • Kommt getestet
  • Bleibt mit Corona-typischen Symptomen zu Hause (meldet euch bitte ab)
  • Das Tragen einer medizinischen Maske (FFP2 oder OP) ist sinnvoll aber keine Pflicht


Finanzierung

Für die Seminare wünschen wir uns eine Finanzierung von 100,- € pro Stunde.

Die Stammtischkämpfer*innen-Seminare sind solidarisch finanziert. Das bedeutet, alle geben, was sie können. Gern mehr, gern aber auch weniger. Uns ist es wichtig, dass die Seminare stattfinden können. Darüber hinaus hilft jeder Euro. Es besteht auch die Möglichkeit eines Soli-Betrags. Mehr dazu im Anfrageformular.

Für Teilnehmende darf keine Gebühr erhoben werden, weil die Seminare für möglichst alle Menschen zugänglich sein sollen.

 

Formate

Im Folgenden findest du einen Überblick über die Standard-Formate. Wenn du andere Vorstellungen oder Möglichkeiten, z.B. bei der Dauer hast, schreibe das gern mit in die Anfrage.

Online-Seminare

  • Inhalte: Theoretischer Input, Diskussionen und Austausch mit verschiedenen methodischen Ansätzen, interaktive Übungen
  • Dauer: 3,5 Stunden
  • Teilnehmende: Bis 12 Personen
  • Finanzierungswunsch: 350,- €
  • Technische Umsetzung: via BigBlueButton

Präsenz-Seminare

  • Inhalte: Theoretischer Input, Diskussionen und Austausch mit verschiedenen methodischen Ansätzen, praktische Übungen
  • Dauer: 6 Stunden
  • Teilnehmende: Bis 20 Personen
  • Finanzierungswunsch: 600,- €
  • Equipment: Raum, Beamer & Leinwand (Falls vorhanden: 2 Flipcharts, 2 Pinnwände, Moderationskoffer)

 

Themenschwerpunkte

Neben unserem klassischen Seminar zu rechten und rassistischen Parolen bieten wir inzwischen auch Seminare zu den zwei Themenschwerpunkten “Verschwörungsmythen und Antisemitismus” sowie “Antifeminismus” an.
Seminare zu Themenschwerpunkten können einzeln oder ergänzend besucht oder organisiert werden.

Rechte und rassistische Parolen

Hierbei handelt es sich um das grundlegende Themengebiet der Stammtischkämpfer*innen-Seminare. Es geht um Reaktionsmöglichkeiten, Hemmnisse und Lösungsansätze, ohne eine umfangreiche theoretische Vertiefung des Themas.

Es werden die Dimensionen von Situationen beleuchtet, in denen uns Stammtischparolen begegnen. Im Präsenzseminar könnt ihr in praktischen Übungen das Gelernte anwenden und euch ausprobieren.  Im Online-Seminar konzentrieren wir uns darauf, in der Diskussion mit den anderen Teilnehmenden über eure Erfahrungen zu sprechen und gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten.

Verschwörungsmythen und Antisemitismus

In diesem Seminar beleuchten wir Grundlagen und Eigenheiten von Verschwörungserzählungen und deren Beziehung zum Antisemitismus. Wir sprechen über die Erfahrungen der Teilnehmenden, betrachten typische verschwörungsideolgische Argumentationsmuster und erarbeiten gemeinsam Lösungsansätze, um in Zukunft schneller und gezielter reagieren zu können.

Ein Schwerpunkt liegt auf dem antisemitischen Kern, der verschwörungsideologisches Denken so gefährlich macht. Das Phänomen Antisemitismus kann aber in diesem Rahmen nicht umfassend und in all seinen Facetten behandelt werden.

Antifeminismus

Antifeminismus ist eine Form der politischen Organisierung und Mobilmachung – gegen Feminismus und die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.

Eine besondere Gefahr des Antifeminismus ist seine Funktion als Bindeglied zwischen der „Mitte“ der Gesellschaft und der extremen Rechten. Antifeministische Begriffe, Positionen und Narrative sind weit verbreitet und begegnen uns nicht zuletzt in Form alltäglicher sexistischer Sprüche. Sie sind alles andere als harmlos und können als Einstieg in rechte Weltbilder fungieren.

Mit diesem Seminar möchten wir Menschen dazu befähigen, antifeministischen Parolen entschieden entgegenzutreten, wo immer sie ihnen begegnen. Auch hier stehen deshalb praktische Übungen im Mittelpunkt. Die Basis bildet eine kurze theoretische Einführung ins Thema und eine Betrachtung verschiedener Akteur*innen des Antifeminismus.

Praktisches

Die Seminare…

  • können bundesweit angefragt werden
  • sind konzipiert für Menschen ab 16 Jahren
  • müssen für alle Teilnehmenden freiwillig sein
  • müssen für Teilnehmende immer kostenfrei angeboten werden
  • sollen ein sicherer Raum für alle Menschen sein

 

Seminar anfragen »