Auch in Deutschland organisieren zahlreiche Bündnisse und Initiativen am Internationalen Tag gegen Rassismus, am Samstag, den 21. März 2020 in vielen Städten und Gemeinden Veranstaltungen, Demonstrationen, Stolperstein-Putzaktionen, Aktionsstände in der Fußgängerzone oder Kundgebungen oder andere Aktivitäten. Es gibt viele Möglichkeiten, um gemeinsam Gesicht zu zeigen gegen Rassismus, gegen die AfD und extreme Rechte. Bereits fest geplant sind Aktionen in folgenden Orten – weitere Infos folgen:

  • Arnstadt/ Thüringen: Aktionstag des Aktionsbündnis Zaunrüttlar am 21.3. von 11-18 Uhr unter dem Motto “Arnstadt bleibt bunt & vielfältig” mit Mitmach-Aktionen, Raum für Gespräche und Diskussionen, Informationsständen, Redebeiträgen und Musik im Schlossgarten
    > Facebook
  • Bad Oldesloe: Kundgebung am 21.3. um 11 Uhr auf der Hude, organisiert vom Bündnis gegen Rechts Bad Oldesloe.
  • Berlin: Demonstration gegen Rassismus und rechten Terror am 21.3. ab 13 Uhr mit Auftaktkundgebung an der Rudower Spinne (U7 Rudow)
    > Aufruf, Infos und Material, Facebook
  • Chemnitz: am 21.3. um 14 Uhr Kundgebung auf dem Neumarkt / 15 Uhr Demo “WorldAgainstRacism” in der Innenstadt / 16 Uhr Gemeinsame Party und Aktionsstände aller Akteure im Weltecho Club, Annaberger Str. 24 / ab 19 Uhr Konzert mit Chemnitzer Bands im Weltecho Club
    Weitere Unterstützer*innen bitte per E-Mail an aufstehen-gegen-rassismus-chemnitz[at]posteo.de
    > Facebook
  • Dallgow-Döberitz: Demonstration “Kein Platz für Rassismus – Für Vielfalt und Solidarität!” am 28. März. Start: 11 Uhr Bahnhofsplatz
    > Facebook
  • Eberswalde: Öffentliche Lesung mit der Autorin ManuEla Ritz, schwarze Dresdnerin und Antirassismus-Trainerin am 21.3. von 15 bis 16.30 Uhr im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Puschkinstr. 13, 16225 Eberswalde
  • Frankenthal (Pfalz): Demonstration “Das Problem heisst Rassismus” am 21.3. um 12 Uhr ab Hauptbahnhof Frankenthal / Vortrag und Diskussion mit dem Autor und Gewerkschaftsaktivisten Stefan Dietl “AfD und die soziale Frage? – zwischen Marktradikalismus und völkischem Antikapitalismus” im Dathenushaus, Kanalstraße 6, 67227 Frankenthal / Ganztägig wird im Dathenushaus auch ein Infostand von Aufstehen gegen Rassismus Rhein-Neckar angeboten.
    > Facebook
  • Frankfurt am Main: Kundgebung am 21.3. um 12 Uhr an der Hauptwache von Aufstehen gegen Rassismus RheinMain und anderen
    > Facebook
  • Hamburg: Demonstration gegen Rassismus und rechten Terror am 21.3. um 12 Uhr, Rathausmarkt; organisiert von Aufstehen gegen Rassismus Hamburg, dem Hamburger Bündnis gegen Rechts und der IL Hamburg
    > Facebook
  • Kiel: Demonstration von Aufstehen gegen Rassismus Schleswig-Holstein am 21.3. ab 13 Uhr am Bahnhof. Die Route orientiert sich an Stolpersteinen, an denen die recherchierte Geschichte der Opfer verlesen wird, sowie am Gedenkstein für die deportierten Sinti & Roma.
  • Lüneburg: Infos folgen
  • Neu Wulmstorf: Demonstration am 21.3. ab 11 Uhr unter dem Motto “Aufstehen gegen Rassismus” mit Auftaktkundgebung auf dem Rathausplatz, organisiert vom Willkommensnetzwerk Neu Wulmstorf, in Kooperation mit der SPD Neu Wulmstorf und der Lutherkirchengemeinde.
    Infos und weitere Unterstützer*innen bitte per E-Mail an courage.willkommen.nw[at]ewe.net
  • Schöneiche: Aktion des Bündnisses für Demokratie und Toleranz u.a. am 21.3. ab 12 Uhr vor dem Rathaus, Dorfaue 1 in 15566 Schöneiche. Infos und weitere Infos unter www.buendnis-schoeneiche.de
  • Velbert: Infostand der VVN-BdA am 21.3. von 10.30 bis 12.30 Uhr am Münzbrunnen auf der Friedrichstraße

Weitere Aktionen nehmen wir gern per E-Mail entgegen: mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de