Aktivenkonferenz 2017

Aufstehen gegen Rassismus! – Gemeinsam gegen die AfD

Jetzt anmelden

Freitag, 10. März 2017, 18 Uhr bis Samstag, 11. März, 16:30 Uhr

Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150,  44801 Bochum

LAGEPLAN

Die AfD versucht Fuß zu fassen und die anderen Parteien vor sich her zu treiben. Der Nazi-Flügel um Björn Höcke gewinnt an Einfluss, andere in der AfD versuchen den Anschein der Bürgerlichkeit zu wahren.
Die AfD will das Jahr 2017 nutzen, um in drei weitere Landtage und in den Bundestag einzuziehen. Dem wollen wir etwas entgegen setzen. Wir wollen der AfD so wenig Bühne wie möglich im öffentlichem Raum lassen. Wir wollen den Menschen in unserem Umfeld Argumente gegen die AfD, ihren Rassismus und ihr reaktionäres Gesellschaftsbild an die Hand geben. Dafür müssen wir uns vorbereiten, organisieren, informieren und koordinieren. Bei unserer Aktivenkonferenz wollen wir uns genau diese Möglichkeit bieten.

Was passiert auf der Konferenz?

Auf der Konferenz werden wir uns mit der Programmatik und politischen Praxis der AfD, insbesondere mit den aktuellen Entwicklungen, auseinandersetzen. Hierfür bieten wir Workshops zur Geschichte und dem Charakter der AfD und ihrer Programmatik an. Zudem wollen wir uns über unsere Praxis in der Auseinandersetzung mit der AfD austauschen, dabei voneinander lernen und die Praxis weiterentwickeln. Daneben wird es auf der Konferenz Raum und Zeit für die Vernetzung geben, um die Arbeit vor Ort zu koordinieren und neue Aktive zu gewinnen.

Wer ist eingeladen?

Zur Konferenz sind alle eingeladen, die gegen die AfD aktiv sind und alle, die aktiv werden wollen.

Ihr habt Fragen?

Dann schreibt bitte eine Mail an: info@aufstehen-gegen-rassismus.de

Bereits jetzt zeigen unsere Aktionen Erfolg. In dem internen Strategiepapier der AfD „Manifest 2017“ wird u.a. beschrieben, wie wirkungsvoll die vielfältigen Proteste und Aktionen gegen die AfD sind: Sie führten zu Frustration bei aktiven Parteimitgliedern und trügen „in der Öffentlichkeit, vor allem in der Mittelschicht und bei Interessengruppen dazu bei, den Eindruck zu schaffen, dass die AfD ein Stigma trägt und man sich nicht mit ihr zeigen sollte.“
Lasst uns auf der Konferenz gemeinsam daran arbeiten, die AfD noch mehr zu frustrieren und ein deutlich sichtbares Zeichen unseres Widerstandes gegen die AfD und rechte Hetze setzen!

Wir freuen uns auf euch!

Jetzt anmelden

—————————————————————————————————————-

PROGRAMM

Aktivenkonferenz: Aufstehen gegen Rassismus! – Gemeinsam gegen die AfD!
in den Räumen der Uni Bochum

LAGEPLAN

FREITAG 10.3.

18:00 – 18:30 Begrüßung und Input Stephan Hebel (Journalist, Autor von „Sehr geehrter AfD-Wähler, wählen Sie sich nicht unglücklich!: Ein Brandbrief“) Hörsaal HGC 10

18:30 – 19:50 Podiumsdiskussion
mit Holger Vermeer (IG Bau), Yasmine Souhil (Islamischer Studierendenbund Campus Essen), Ayten Sonzamanci (HDK), NN #ausnahmslos (angefragt)
19:50 – 20:00 Grußwort Carsten Peters, „Keinen Meter den Nazis“ Münster über den erfolgreichen Protest gegen den AfD-Neujahrsempfang
20:00 – 20:30 Aufstehen gegen Rassismus im Wahljahr 2017 – Wo stehen wir?

SAMSTAG 11.3.

09:00 – 10:00 Plenum im Hörsaal  HZO 30
10:00 – 11:30 Workshopphase I

  • Aktiv gegen Rechtspopulismus in Betrieb und Dienststelle GABF 04/252
  • Antimuslimischer Rassismus – Türöffner für die AfD GABF 04/253
  • Antisemitismus und die AfD GABF 04/255
  • Keine Bühne für die AfD! GABF 04/257
  • AfD? Rechte Hetze fachgerecht entsorgen! – Intervention in den Straßenwahlkampf GABF 04/352
  • Wie können wir Facebook effektiv für die Kampagne nutzen? GABF 04/354
  • Völkisches Denken und völkische Kräfte in der AfD GABF 04/356
  • Adbusting – antirassistische Umgestaltung im öffentlichen Raum GABF 04/358

11:45 – 12:00 Vorstellung der Workshop-Ergebnisse HZO 30
12:00 – 12:30 Vor Ort Aktiv werden – lokale Bündnisse stellen sich vor HZO 30
Mittagspause
13:30 – 15:00 Workshopphase II

  • Antifeminismus von Rechts GABF 04/252
  • Das AfD-Programm unter der Lupe GABF 04/253
  • Gegen das „links-grün-versiffte 68er-Deutschland“: Das Gesellschaftsbild der AfD GABF 04/255
  • Was tun am Aktionstag? GABF 04/257
  • Wie gründen wir eine AgR-Gruppe und wie halten wir sie am Laufen? GABF 04/352
  • Die AfD und die soziale Frage GABF 04/354
  • Endspurt Stammtischkämpfer*innen: Wie werden wir 10.000 ? GABF 04/356
  • Eine kleine Geschichte der AfD GABF 04/358

15:15 – 15:30 Vorstellung der Workshop-Ergebnisse HZO 30
15:30 – 16:00 AfD-Bundesparteitag in Köln – Gegenproteste HZO 30
16:00 – 16:30 Ausblick und Abschluss HZO 30

 

WORKSHOPS:

1) Aktiv gegen Rechtspopulismus in Betrieb und Dienststelle

Dr. Klaudia Tietze, Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V.

Worum geht’s?

Rassistische Sprüche in der Kantine, AfD-Flyer im Büro oder rechtspopulistische Aufkleber an der Toilettentür. Rechtspopulismus kann in Betrieb und Dienststelle viele Gesichter haben. Aber wie kann ich dagegen aktiv werden? In diesem Workshop werden Handlungsmöglichkeiten und Projekte vorgestellt, wie im Betrieb und in der Dienststelle gegen Rechtspopulismus vorgegangen werden kann.

2) Antifeminismus von Rechts

Interventionistische Linke

Worum geht’s?

Antifeminismus, von dem weite Teile der Bevölkerung betroffen sind, ist eine zentrale Säule der Politik der AfD die spektrenübergreifend Anhängerinnen und Anhänger findet. Dem stellen wir unseren antirassistischen und antifaschistischen Feminismus als zentrales Feld der Auseinandersetzung gegen die AfD gegenüber.

3) Antimuslimischer Rassismus – Türöffner für die AfD

Christine Buchholz DIE LINKE, Samir Bouissa, Zentralrat der Muslime in Deutschland

Worum geht’s?

Antimuslimischer Rassismus ist sowohl Kitt für die verschiedenen Flügel der AfD, als auch zentrales Feindbild mit dem AfD in breitere Kreise ausgreift. Aufstehen gegen Rassismus unternimmt bewusste Anstrengung, antimuslimischem Rassismus entgegenzuwirken und Muslime in antirassistische Arbeit einzubinden.

4) Antisemitismus und die AfD

Bodo Kahmann und Volkhard Mosler

Worum geht’s?

Es gibt einen widersprüchlichen Umgang mit Antisemitismus in der AfD. Einerseits distanziert sich die Parteiführung mehrheitlich von offenen antisemitischen Äußerungen, zugleich ist, trotz zahlreicher Vorfälle, noch kein einziges Mitglied wegen Antisemitismus ausgeschlossen worden. Wie äußert sich Antisemitismus in der AfD, wie handelt die Parteiführung und was heißt das für unsere Praxis?
5) Das AfD-Programm unter der Lupe

Maik Gößling, AK Antidiskriminierung der ver.di Jugend

Worum geht’s?

Bei welchen Themen des alltäglichen Lebens will die AfD eine Alternative darstellen und welche Themen grenzt sie (bewusst) aus? In diesem Workshop werden wir uns einen Überblick über das Grundsatzprogramm der AfD erarbeiten und Handlungsfelder für unsere Arbeit vor Ort identifizieren.
6) Eine kleine Geschichte der AfD

Sebastian Wehrhahn

Worum geht’s?

Wann, wo und warum positionierte sich die AfD nicht von Beginn an so offen rassistisch wie sie es seit 2015 tut? Welche strukturellen und gesellschaftlichen Ursachen gibt es dafür, dass der offen rassistische Flügel der Partei die Oberhand gewinnen konnte? Wo lag der „ Point of No Return“ und was können wir daraus für die Auseinandersetzung mit der AfD lernen?

7) Gegen das „links-grün-versiffte 68er-Deutschland“: Das Gesellschaftsbild der AfD

Judith Amler und Hermann Mahler, Attac

Worum geht’s?

Die AfD bekämpfe das „versiffte links-grüne-68er-Deutschland“, so Jörg Meuthen, führender Politiker der AfD. Was meint er damit? Welches Gesellschaftsbild und Politikverständnis steckt hinter solch einer Aussage? Damit wollen wir uns am Beispiel von programmatischen Aussagen der AfD und Äußerungen ihrer Vertreter*innen geschäftigen.

8) Keine Bühne für die AfD!

SDS Köln und Nora Berneis

Worum geht’s?

Die AfD wird vor den Landtags- und Bundestagswahlen Veranstaltungen organisieren und zunehmend auch zu Diskussionsveranstaltungen mit VertreterInnen anderer Parteien eingeladen werden, z.B. in Schulen. In diesem Workshop wollen wir von erfolgreichen Gegenaktionen berichten und Aktionsideen zusammentragen, um öffentliche Auftritte der AfD in Zukunft zu verhindert oder (besser) gestört werden können.

9) AfD? Rechte Hetze fachgerecht entsorgen! – Intervention in den Straßenwahlkampf – Kreative Begleitung von Wahlkampfständen der AfD mit dem Aktionskit

Interventionistische Linke

Worum geht’s?

Ideen und Techniken zur Anwendung des AgR-Aktionskits: Blauer Sack, Trillerpfeifen, Absperrband, all dies kann genutzt werden um AfD-Wahlkampstände kreativ zu begleiten und gemeinsam gegen rechte Hetze aktiv zu werden.

10) Wie können wir Facebook effektiv für die Kampagne nutzen? 

Lennart, Kleiner Fünf

Worum geht’s?

Wir haben über 20 verschiedene Facebook-Seiten von „Aufstehen gegen Rassismus“, die jeweils die Gruppen vor Ort betreuen. Um diese noch effektiver nutzen zu können und im Bundestagswahlkampf ordentlich Aufmerksamkeit zu erreichen und Aufklärung über die AfD zu betreiben, wollen wir in diesem Workshop Tipps und Tricks für die Betreuung einer Facebook-Seite austauschen und Ansätze für eine gemeinsame Facebook-Kampagne entwickeln.
11) Völkisches Denken und völkische Kräfte in der AfD

Helmut Kellershohn

Worum geht’s?

Das Grundsatzprogramm der AfD beruht auf einem Kompromiss zwischen den Flügeln der Partei. Neo(national)liberales Gedankengut bildet mit christlich-konservativen, völkisch-nationalistischen und autoritär-plebiszitären Positionen eine ideologische Mischung. Die jüngste Rede von Björn Höcke (17. Jan. 2017) signalisiert aber einen zunehmenden Machtanspruch des völkischen Flügels, der sich möglicherweise in nicht allzu ferner Zeit als Sprengsatz für den weiteren Fortbestand der AfD erweisen könnte.
12) Was tun am Aktionstag?

Markus Berzins, LINKE

Worum geht’s?

Zum Auftakt unserer Wahlkampfintervention gegen die AfD organisieren wir im Sommer einen bundesweiten dezentralen Aktionstag. Wollen wir am Aktionstag Fotoaktionen mit den Aktionskits machen und so unsere Wahlkampfinterventionen ankündigen? Oder wollen wir einen bundesweiten AfD-Alarm auslösen, Mitmenschen aufwecken und Aktivist*innen zusammentrommeln? In diesem Workshop werden wir die bisherigen Ideen vorstellen und weiterentwickeln, damit der Aktionstag ein motivierendes Ereignis für unsere AgR-Gruppen wird und mediale Aufmerksamkeit bekommt.
13) Wie gründen wir eine AgRGruppe und wie halten wir sie am Laufen?

Christoph Hoffmeier, Aufstehen gegen Rassismus Frankfurt Thomas Eberhardt-Köster Attac

Worum geht’s?

Ihr habt Lust, bei euch zu Hause eine Gruppe Aufstehen gegen Rassismus zu gründen? Ihr habt schon eine Gruppe gegründet und wollt ein paar Tipps, wie ihr die Arbeit organisieren könnt? Dann seid ihr bei uns richtig. Wir wollen im Workshop gemeinsam mit euch entwickeln, was alles für eine erfolgreiche Gruppengründung wichtig ist und wie eine AgR-Gruppe organisiert werden kann.
14) Die AfD und die soziale Frage

Rainer Roeser ist freier Journalist und Autor beim „blick nach rechts“
(www.bnr.de/aktuell). Er hat an mehreren Untersuchungen zum Thema AfD
mitgearbeitet.

Worum geht’s?

Die rechtspopulistische AfD holt bei Landtagswahlen überproportionale Stimmenanteile bei Arbeitern und Arbeitslosen – tatsächlich hat sie für die so genannten „kleinen Leute“ nichts zu bieten, „soziale Gerechtigkeit“ steht nicht mal im Programm. In dem Workshop wird thematisiert ob und in wie weit die AfD auf sozialpolitische Belange positioniert und was mögliche Gegenstrategien auf diesem Feld sein könnten.

15) Adbusting – antirassistische Umgestaltung im öffentlichen Raum

Johannes, Attac

Worum geht’s?

Wir wollen, dass der Widerstand gegen AfD und gegen Rassismus möglichst überall präsent ist. Kreative Umgestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum sind dafür ein weiteres geeignetes Mittel. In diesem Workshop werden verschiedene Möglichkeiten und Techniken des Adbusting vorgestellt.
16) Endspurt Stammtischkämpfer*innen: Wie werden wir 10.000 ?

Anna Müller

Worum geht’s?

Wir uns das Ziel gesetzt bis zur Bundestagswahl bundesweit 10.000 Stammtischkämpfer*innen auszubilden. In diesem Workshop treffen sich Teamer*innen, Multiplikator*innen und Veranstalter*innen, um Erfolge und Probleme auszuwerten und gemeinsam zu beraten wie wir dieses ambitionierte Ziel erreichen.

Jetzt anmelden